Der Sonderlandeplatz Bartholomä-Amalienhof

Flugplatz LuftbildAm Ortsrand von Bartholomä auf 640m/NN gelegen bietet das Fluggelände seit 1972 drei Flugsportvereinen mit insgesamt rund 150 aktiven Piloten eine fliegerische Heimat. Zwei geräumige Flugzeughallen, zwei Vereinsheime und ein Campingplatz sind Teil einer hervorragenden Infrastruktur.

An den Wochenenden von April bis November und während der zahlreichen Fluglager wird von den drei ortsansässigen Vereinen der gemeinsame Flugbetrieb organisiert. Dank der 900m langen, hindernisfreien Flugplatzlänge kommen die Segelflugzeuge sowohl mittels Windenstart als auch im Flugzeugschlepp in die Luft.

Die Lage auf der Albhochfläche garantiert den Piloten bereits früh am Tag gute Thermik – die Garantie für ausgedehnte Flüge ohne Motor!

Derzeit sind am Platz rund 55 Segelflugzeuge und acht motorgetriebene Flugzeuge stationiert.